Lehrstuhl für Computergestützte Modellierung und Simulation
Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt
Technische Universität München

SEEBridge

Semantic Enrichment Engine for Bridges

Team: André Borrmann, D. Singer, S. Daum
   
Kooperationspartner: Technion (Koordinator)
  Georgia Tech
  Pointivo, Inc
  University of Cambridge
  Kedmor Engineers Ltd
  Trimble Navigation, Ltd

Beschreibung

Die Wartung und Instandhaltung der existierenden gebauten Infrastruktur (Straßen, Brücken, Tunnel) stellt alle Industrienationen vor eine große Herausforderung. Die führenden Betreiberorganisationen Europas, Israels und der USA haben daher das gemeinsame Forschungsprogramm Infravation aufgelegt, das zum Ziel hat, neue Technologien für eine nachhaltige Bewirtschaftung des Infrastrukturbestands zu entwickeln.

In einem äußerst kompetitiven Verfahren, in dem letztlich nur 9 aus insgesamt 102 eingereichten Projektanträgen ausgewählt wurden, konnte sich das SEEBridge-Konsortium durchsetzen, an dem die TUM, die Cambridge University, GeorgiaTech, Technion und weitere Partner beteiligt sind. „Das SEEBridge-Projekt zielt darauf ab, die heute durchweg manuell durchgeführten Inspektionen und Zustandsbewertungen in großen Teilen zu automatisieren“ erklärt Prof. Borrmann vom TUM-Lehrstuhl für Computergestützte Modellierung und Simulation. „Dabei werden zunächst Verfahren der Photogrammetrie eingesetzt, um ein 3D-Modell der Brücke zu erzeugen, und dieses anschließend mithilfe von Methoden der künstlichen Intelligenz semantisch angereichert. Zusätzlich werden Bilderkennungsverfahren eingesetzt, um Risse und andere Schädigungen zu erkennen und diese Information mit dem 3D-Modell verknüpft.

Das Ergebnis dieser Schritte ist ein schadenbehaftetes digitales Bauwerksmodell, das als Grundlage für die Zustandsbewertung der Brücke durch einen Ingenieur dient. Die Verbindung der einzelnen Technologien erzeugt ein mächtiges Werkzeug, dass zukünftig die Inspektionstätigkeit drastisch vereinfachen und zu einer transparenten und nachvollziehbaren Zustandsbewertung von Brücken führen wird.“ Das Projekt läuft über 2 Jahre und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur durch Bereitstellung von Test-Bauwerken unterstützt.

SEEbridge schema

Arbeitspakete

  • Arbeitspaket 1 - IDM

  • Arbeitspaket 2 - Punktwolkenerfassung

  • Arbeitspaket 3 - Geometrieerkennung

  • Arbeitspaket 4 - Semantic Enrichment Engine

  • Arbeitspaket 5 - Schadenserkennung

Links

Infravation

SEEBridge

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. André Borrmann

Dominic Singer M.Sc.

Dipl.-Ing. (FH) Simon Daum

Lehrstuhl für Computergestützte Modellierung und Simulation

Prof. André Borrmann

Technische Universität München
Arcisstr. 21
80333 München

Tel.: +49.89.289.23047
Fax: +49.89.289.25051

cms.bgu@tum.de

 

Rechnerbetriebsgruppe BGU

Arbeitskreis Bauinformatik

© 2021 CMS TUM | Technische Universität München